VST-Headline-Bild
Programm
Unser Haus
Puppenbühne
Mitmachen
Kontakt & Anfahrt
Impressum
Spielplan der
Tübinger Puppenbühne...
Veranstaltungsreihe...
Radiosendung vom 19.9.08
mit dem Vorstadttheater...
(c) ralf schenk 2007-2008
Tuebinger Puppenbuehne
Lust mitzumachen?
Wir sind
Unser Kasperl
Spielplan
Repertoire
Bilder

Demnächst: Sonntag, 14.4.2013, 15.00 Uhr

Schönes Wetter. Raus auf die Wiese. Picknick machen. Kasperl und Seppl freuen sich sehr. Doch was geht da ab? Ein Fuchs stört die zwei und frisst ihnen die Wurst weg. Na warte! Und dann noch der freche Räuber. Jezt wird's aber spannend. Wie das wohl alles ausgeht? Lasst Euch überraschen. Ein abenteuerliches Kasperlstück. Aber da ist ja auch noch eine liebe Prinzessin mit dabei, ohh, und die macht die ganze Geschichte dann wieder recht liebenswert.

Kasperl und Gretl backen einen Geburtstagskuchen. Kasperl hat eigentlich keine Lust, denn Kuchenbacken ist Frauensache. Der Kasperl isst ihn lieber.

Während er Butter kaufen geht, erscheint der grantige Teufel, dem es nicht gefällt, wenn sich die Menschen gut verstehen und sich auf den Geburtstag freuen. Er will, dass alle Leute grantig werden. Zu diesem Zweck hat er seinen Teufelsspieß, mit dem er die Menschen in den Allerwertesten, auch Po genannt, stechen will, worauf sie genauso grantig werden wie er.

Das gelingt ihm auch bei der Gretl, die sich darauf im Streit vom Kasperl trennt. Der völlig verzweifelte Kasperl, den der Teufel auch noch stechen will, erhält jedoch von der Geburtstagsfee eine Zauberfeder, mit welcher er mit Hilfe der Kinder zunächst die Gretl wieder entzaubert, so dass sie wieder freundlich wird. Zum Schluss gelingt es ihm sogar, ebenfalls mit Hilfe der Kinder, den grantigen Teufel zu entzaubern!

Und so wird aus dem grantigen ein freundlicher Teufel, welcher singend in die Hölle verschwindet.

Zum Teufel noch mal mit der Hexe!

Da hat doch der Kasperl vom Zauberer tatsächlich eine ... fliegende Bratpfanne geschenkt bekommen als Dankeschön dafür, daß er dem Räuber den Zauberstab wieder abgeluchst hat.
Aber die Bratpfanne kann noch mehr, und das ist auch nötig, wenn gewisse einschlägig bekannte Giftküchenmixer ein gar zu großes Interesse an Gretls tollem Kreuzworträtselgewinn entwickeln, und auch ein gerüttelt Maß an List und Witz ist nötig, damit am Ende wieder alles so wird, wie es sein soll.
Kasper und Seppl haben zum Nikolaustag doch extra ihre grö▀ten Stiefel rausgesucht und blankgeputzt vor die Tür gestellt. Schlafen können die beiden kaum in dieser Nacht. Doch immer dann, wenn sie doch eingeschlafen waren, passieren seltsame Dinge... Mit der Hilfe der Gro▀mutter, den Kindern und Hund Bello klärt sich dann am Ende alles auf. Doch bis dahin passiert einiges auf der Kasperlbühne der Tübinger Puppenbühne.

Für alle ab 3 Jahren. Dauer ca. 40 Minuten.

Der Klassiker unter den Kasperlstücken.

Oh Schreck! Die eingelegten Gurken der Oma sind weg! Und ausgerechnet jetzt ist der Hauptwachtmeister krank und der Seppl wird zum Hilfspolizisten. Keiner kann sich vorstellen, warum der Räuber ausgerechnet die Gurken geklaut hat.
Da hat der Seppl in seiner ungewohnte Rolle einiges zu tun, um gemeinsam mit dem Kasperl, der ihn natürlich nicht im Stich lässt, wieder alles auf die Reihe zu bringen.

Ein bunter Spaß für alle von 3 bis 98, 99, 100, 101, ...
Der Kasperl hat von seiner Oma ein funkelnagelneues Fahrrad geschenkt bekommen. Zum Geburtstag. Und natürlich will er damit am Tübinger Radrennen teilnehmen. Und natürlich hat er fleißig dafür trainiert, denn natürlich will er gewinnen.

Aber nicht nur er...

Und nun soll der Hund Bello das Fahrrad bewachen, während der Kasperl noch für die Oma Einkäufe erledigt.

Es wird spannend. Für alle ab 3.
Wo kann bloß der Zauberer Halifax geblieben sein? Den hat nämlich der Kasper extra für heute eingeladen, damit er für alle Kinder eine Überraschung zaubert. Doch irgendwie ist der Zauberstab verloren gegangen. Da hat bestimmt der Räuber wieder seine Finger im Spiel. Bis der Zauberer endlich seinen großen Auftritt hat, müssen der Kasper und sein Freund Seppl mit Unterstützung der Kinder noch einige Hindernisse überwinden.

Eine Geschichte mit meist leckerem Ausgang für Menschen ab 3 Jahren.
Die Prinzessin Tausendschön hat Geburtstag...

... und dazu hat sie den Kasperl und den Seppl eingeladen. Eigentlich will sie nur noch ein paar Blumen im Schlossgarten für den Geburtstagstisch pflücken. Und dann ist sie verschwunden. Entführt. Vom Drachen Kasimir, der sie zu seinem Herrn und Meister, dem Zauberer in den Zauberwald bringen soll. Was ihm auch gelingt. Da passiert noch viel, bis Kasperl und Seppl die schöne Prinzessin wieder ins Schloß zur geplanten Geburtstagsfeier bringen können.

Eine spannende Geschichte, gespielt vom Ensemble der Tübinger Puppenbühne für Menschen ab 3 Jahren.
Die Prinzessin hat Angst, denn im Schloss ihres Vaters stimmt etwas nicht. Es spukt angeblich. Und der Vater ist nicht da.

Dafür bekommt sie vom Kasperl Besuch. Und der wäre nicht der Kasperl, wenn er der Prinzessin nicht helfen würde. Denn Gespenster gibt's nicht, also muss etwas anderes dahinter stecken. Mehr sei nicht verraten.

Ein spannender und lustiger Kasperl-Nachmittag für die ganze Familie.

Oh je oh je, da geht mal wieder alles durcheinander ...

... auf der Bühne des Kasperltheaters. Die vergeßliche Oma verliert die Brille, die Übersicht und was weiß ich noch alles. Der Räuber, das Krokodil und natürlich der Seppl und der Kasperl mischen kräftig mit. Am Schlimmsten ist das mit den Gedichten. Die werden ganz schön durcheinander gewirbelt. Da ist die Mithilfe der Kinder gefragt, um am Ende alles so aufzulösen, wie es sein muss.
Also mal wieder richtig Stimmung im Vorstadttheater.

Wie hieß doch gleich das Stück ...?.

Großmutter und Gretl haben einen Geburtstagskuchen gebacken, und zwar für den Kasperl.

Aber Kasperl hat natürlich mal wieder überhaupt nicht daran gedacht, daß er Geburtstag hat.

Was aber geschieht, wenn der Hund Bello auf den Kuchen aufpassen soll, aber auch anderen das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn sie den Kuchen entdecken, die Polizei für Ordnung sorgen will und am Ende gar der Seppl versucht, dem Kasperl zum Geburtstag zu gratulieren, das seht Euch besser selbst an.

Ein turbulenter Spaß für alle Menschen ab 3.
Aber wo sollen Oma und Gretl die Weihnachtsbrötle bloß verstecken, damit Kasperl und Seppl sie nicht wieder vor der Zeit aufstöbern und wegnaschen? Da denken sie sich was ganz besonders Tolles aus! Aber nicht nur Kasperl und Seppl sind hinter den Brötle her, und so sind sie plötzlich verschwunden. Oder doch nicht? Und wieso zittert plötzlich ein Weihnachtsbaum, wenn der Name "Dimpflmoser" fällt?

Fragen über Fragen, aber am Ende gibt es natürlich wie immer auf alles eine Antwort...